Amade
| Email: mail@chilldeinlife.de
© Michael Franke / Impressum

Amade

Amade

Pools: 8 Saunen: 5 Dampfbäder: 1 Rutschen: 3 Typ: Spaß / Erlebnis / Entpsannung Obere Marktstraße 70 / Altenmarkt im Pongau A-5541 www.thermeamade.at
Größeres Erlebnisbad mit mehreren Rutschen, Pools und einer großen Saunawelt.
Amade Eintritt/Schlüsselband Der Eintritt ist Standard und mit der Salzburg Land Card sogar für 4 Stunden inkl. Sauna kostenfrei. Das ist klasse und somit kann man auch nicht meckern. Allerdings ist es schade das bei solch einem modernen Bad noch das alte Schlüsselbandsystem genutzt wird. D.h. es gibt noch normale Schlüssel die sich immerhin im Armband unterbringen lassen. Heist aber auch das alles in Bar gezahlt werden muß und nicht wie auf den fast schon üblichen Chipkarten gebucht wird. Auch der Weg zur Massage ist sehr ungewöhnlich wo man durch den Shop an die Kassen wegen einen Termin zurück muß und dort unabgetrennt an noch angezogenen Gästen steht. Weiterhin -wie anscheinend in Österreich gewöhnlich- für Deutsche neu, ist das man hier meist nur Schränke vorfindet und sonst nur Gruppenbereiche zum Umziehen mit 2 Kabinen. Diese Gruppenbereiche lassen sich auch noch dummerweise von Innen abschließen so das andere Gäste wie wir umständlich drum herum laufen müssen um erst mal wieder zu unserem Schrank zu gelangen.
Infos

Bildergalerie

Service Freundlich waren alle Mitarbeiter. HIer gab es nichts auszusetzen!
Umkleiden Wie schon erwähnt ist die Umkleidesituation nicht die optimalste. Wir haben zwar kein Problem uns in Sammelräumen umzu ziehen, jedoch die Aufteilung ist sehr komisch und sehr störend wenn die Gruppenbereiche abgeschlossen werden und andere Badegäste dafür Umwege in Kauf nehmen müssen.
Angebot Gut, das Angebot. Zieht man von den angepriesenen 11 Becken mal das Kinderbecken, das Tauchbecken und die Aussenbecken ab sind es nur noch 7 Becken. Denn ein Becken das Innen mit Aussen durch einen Kanal verbunden ist zählt für uns als ein Becken, was auch logisch erscheint. Das Bergkristallbecken war vormittags erst einmal vom Babyschwimmen gesperrt, später war es so voll, dass wir keine Lust hatten dieses zu testen. Ein weiteres Entspannunsbecken ist das Relaxbecken. Schönes warmes Wasser, Sitzbänke an den Wänden entlang. Das Wellenbecken bietet 2 unterschiedliche Wellengänge, sanft und wilder. Wir haben die sanfte Variante mitbekommen. War wirklich sanft. Neben dem Schwimmbecken und dem Kinderbecken finden wir noch das Amethystbecken mit Innen und Aussenbereich vor. Mollig warm mit Strömungskanal und Whirlliegen sowie weiteren Wasserattraktionen im Aussenbereich. Bleiben wir im Bad. Hier gibt es einmal die “Black Hole” Rutsche. Nur fragen wir uns wo war da das “Black Hole” ?! Nicht nur das der Streckenverlauf sehr mau und langweilig ist, nein. Durch die Lichtfenster fällt so viel Tageslicht in die Rutsche das es nahezu Taghell darin ist. Die Trichterrutsche hingegen macht richtig viel Spaß und wurde gern öfters genutzt. Das Highlight die hochangepriesene Loopingrutsche. Macht zwar äusserlich was her, doch hatte diese den ganzen späten Vormittag geschlossen. Kein Schild an der Rutsche wann diese auf macht, auch nicht ein Hinweis das man sich beim Bademeister melden soll. Selbst später am Mittag als das Bad wirklich richtig voll war und wir schon keine Lust mehr hatten, war die Rutsche noch zu.
Sauna Der Saunabereich bietet viel, allerdings auch wenig Abwechslung. Immerhin und das ist wirklich selten, ein Innenbecken das ins sehr, sehr große Aussenbecken übergeht inkl. vieler Sprudler, Massagedüsen und Whirlliegen. Allerdings funktioniert nur die Seite der Whirlliegen richtig gut, auf der anderen Beckenseite kommt sporadisch mal ein Blubber. Unmittelbar gegenüber befindet sich der Whirlpool der Achatquelle. Schön modern die gestaltung drum herum und dann das Whirlbecken aus Plastik. Sehr schade ,da das einfach nicht zusammen passt. Die Saunen unterscheiden sich Größtenteils durch die Temperatur. Unterschiede gibt es teils durch Zirbensauna ( duftet nach Zirbe ), die Salzsauna mit groben Salzkörner auf dem Boden und die Panoramasauna, wobei wir hier das Panorama vermissten, denn die Scheiben lassen einen Blick auf die Berge schwer zu. Da hat man mehr Panorama aus der Zirbensauna raus. Sehr schön hingegen gestaltet ist das Hamam. Das Dampfbad ist keines von der Stange. Groß und ordentlich Dampf dahinter. Der Ruheraum ist zu ungemütlich, zu groß und vom Erscheinungsbild her zu kalt zum entspannen. Ausserdem wird hier - trotz Hinweisschild - getuschelt, geraschelt und Liegen belegt.
Sauberkeit Sauberkeit war in allen Bereichen vorhanden, hier hatten wir nichts zu bemängeln.
Gastronomie Im Saunabereich haben wir uns ein Bier gegönnt. Preislich in Ordnung. Allerdings haben wir eine Getränkekarte vermisst. Das es hier Stiegl Bier gibt haben wir nur am Zapfhahn entdeckt.
Wohlfühlfaktor Wohl fühlen kann man sich hier schon. Im Bad, so lange es nicht überfüllt ist. Im Saunabereich lässt es sich auch trotz fehlender Abwechslung der Kabinen recht gut entpsannen, vor allem in dem großen Aussenbecken. Nur der Ruheraum hat uns nicht zugesagt und die anderen Liegen im Saunabereich sind dicht an dicht gestellt wo ständiges Treiben herscht.
Fazit Das Bad / die Sauna kann ruhig besucht werden. Auch wenn man Zahlen muß und keine Salzburg Card hat. Allerdings muß man wissen, dass nicht alles geöffnet sein könnte und das die Saunakabinen nicht all zu viel Abwechslung bieten. Vieles hat sehr gute Ansätze, allerdings nicht zu Ende gedacht - so kam es uns zumindest vor. Hat man nicht zu hohe Ansprüche kann man hier einen schönen halben bis ganzen Tag verbringen!
Besuchsjahr: 2015