© Michael Franke

7 Welten Bäderpark (zur Bildergalerie)

Mehr Schein als Sein. Vier Sterne nur beim Essen.

Das    Hotel    hat    rund    142    Zimmer,    es    gibt    Einzelzimmer,    Doppelzimmer,    Zimmer    sind    teils renoviert, Suiten. Ein     Hauptrestaurant,     Tagesbar,     Beizröhn     Bar,     Q-Alm.     Mehrere     Tagungsräume.     Frühstück inklusive,   je   nach   Arrangement   auch   Abendessen.   Hotelgäste   dürfen   die   angrenzende   7   Welten Therme   nutzen   -   wobei   sich   hier   mir   die   Frage   stellt   wie   man   auf   die   Idee   kommen   kann   dies   als Therme    zu    betiteln.    Allerdings    gut    gelöst    ist    der    Armbandchip    der    als    Zimmerschlüssel, Bezahlmittel    im    ganzen    Hotel    und    "Therme"    sowie    als    Eintrittsschlüssel    für    die    "Therme" fungiert.W-Lan und Parken ebenfalls inklusive. Und   hier   fängt   der   Ärger   schon   an.   Auf   dem   Parkplatz,   denn   dieser   wird   von   Hotelgäste   und   den Tages-Thermengäste   gleich   genutzt.   Da   die   Thermengäste   so   nah   wie   möglich   am   Eingang   parken wollen,   sind   diese   Plätze   ganz   schnell   voll.   Kommt   man   nun   zum   einchecken   ab   15   Uhr   -   erst   mal Parkplatz   suchen.   Nach   15min   hatten   wir   einen   Platz   ganz   weit   hinten.   Und   so   durften   wir   die ganzen Koffer durch Schotter und Dreck tragen. Da ist man doch schon bei Anreise genervt! Noch   Positiv   zu   erwähnen   ist   die   Vitalbar   an   der   Rezeption   mit   einer   großen   Etagere   die   viel   Obst und auch Süßes bot sowie die Weihnachtsplätzchen an der Rezeption.   Lage:   Das   Hotel   liegt   am   Ortsrand.   Möchte   man   Sehenswürdigkeiten   anschauen,   braucht   man ein   Auto.   Relativ   schnell   ist   man   jedoch   in   der   Tat   in   Fulda   und   die   Autobahn   ist   auch   gut   zu erreichen.   Sonst   ist   um   den   Hotel   ausser   dem   Taka   Tuka   Land   -   ein   Kinderspielparadies,   nichts. Auch keine Einkaufsmöglichkeiten. Zimmer:   Die   Zimmer   sind   ausreichend   groß.   Möbel   sind   schon   etwas   älter   und   sehr   dunkel   was vor einiger Zeit sicherlich mal aktuell war. Die    Matratzen    sind    zwar    recht    weich,    doch    wir    haben    echt    gut    darauf    geschlafen!    Keine Rückenschmerzen. Was   leider   sehr   negativ   auffällt   ist   zum   ersten   die   fehlenden   Lichtquellen.   Gerade   mal   über   dem Bett   sind   Lichter   angebracht.   Im   Flur   des   Zimmer   keinerlei   Licht.   D.h.   braucht   man   etwas   aus   dem Koffer   heist   es   Koffer   in   die   Zimmermitte   tragen   und   wieder   zurück.   Ebenso   der   Safe   der   gerade so   knapp   ein   12"   Tablet   fasst   ist   relativ   schwer   im   Halbdunkeln   zu   bedienen.   Im   übrigen   ist   dieser ganz unten im Schrank angebracht. Nicht für jeden optimal. Im   Bad   fehlt   ebenfalls   am   großen   Spiegel   eine   LIchtquelle.   Zwar   gibt   es   einen   Kosmetikspiegel   - hier   ist   allerdings   das   Licht   defekt   und   der   Spiegel   hängt   so   schwach   herunter   das   man   ihn sowieso nicht nutzen kann, da ständig vom Gelenk her runter"fällt". Die   Toilette   ist   so   unbedacht   angebracht   das   man   beim   Sitzen   kaum   Platz   hat.   Hätte   man   die Toilette   um   90°   gedreht   hätte   man   genügend   Freiraum   den   das   Bad   dann   auch   hergibt.   So   stößt man   mit   dem   linken   Bein   an   die   Wand   hat   hier   die   Toilettenpapierhalterung   neben   sich   hängen und vor dem Kopf direkt die Duschwand. Im    anderen    Doppelzimmer    gab    es    erst    gar    keine    Dusche,    sondern    eine    Badewanne.    Nicht schlecht,   doch   Duschen   war   hier   nicht,   ausser   man   setzt   das   Bad   unter   Wasser,   denn   hier   fehlte eine Dusch/KLappwand oder Vorhang komplett.... Generell   im   Zimmer   waren   neben   dem   Tisch   noch   ein   Sessel   -   und   auch   hier   schade   für   ein Doppelzimmer   das   es   nur   ein   Sessel   gibt   -   und   ein   Stuhl.   Des   weiteren   Schreibtisch,   Telefon,   Flach TV,    Minibar.    W-Lan    gab    es    auch    welches    so    langsam    war,    das    ich    lieber    gleich    meine Handyverbindnung genutzt habe - hier war der Empfang recht gut. Sauber waren die Zimmer an sich. Restauration:     Das     Frühstück     bot     sehr     viel.     Neben     Müsliecke,     verschiedene     Yoghurts, Kuchenbuffet,   verschiedene   Wurst   und   Käsescheiben,   Lachs,   Fisch   und   anderen   Köstlichkeiten gab    es    auch    Sekt,    Wasser,    2    verschiedene    Säfte    und    das    warme    Essen:    Spiegeleier,    Rührei, Pancakes, Würstchen, Frikadellen, überbackene Tomaten, Speck und Bohnen. Kaffee   steht   auf   dem   Tisch.   Variationen   können   bestellt   werden.   Allerdings   schmeckte   der   Kaffee nach   Standard,   selbst   die   Variationen   hatten   irgendwie   den   gleichen   Geschmack   -   ohne   dies   zu behaupten    oder    zu    Wissen    -    der    Kaffee    schmeckte    etwas    nach    Sirupkaffee    -    aber    das    mag vielleicht auch Geschmackssache sein. Was   etwas   Schade   war,   das   die   Müsliecke   recht   gering   gehalten   wurde.   Zudem   gab   es   nur   einen O-Saft   und   einen   Multisaft   aus   dem   Automaten.   Andere   Säfte   wie   Tomaten   oder   Apfelsaft   fehlten völlig. Auch   Interessant   war   das   sich   das   Angebot   nicht   wechselte.   Natürlich   kann   man   nicht   alles   essen und   jeden   Tag   selbst   variieren,   doch   mal   statt   Pancakes   ein   paar   Waffeln   oder   andere   Würstchen wären   auch   schön   gewesen.   Davon   jedoch   abgesehen   schemckte   alles   sehr   gut   und   lecker   und hier wurde Qualiät geboten. Das   Abendessen   bot   Buffetform.   Jeden   Abend   was   anderes.   Und   es   gab   sehr   viel!   Eine   Reihe   nur vegetarisch,   die   andere   mit   Fleisch   und   Fisch.   Dazu   Anti   Pasta   Buffet,   Salat   und   Dessertbuffet   mit Eisstation.   Es   gab   u.a.   Kartoffelstampf,   Fischvariationen,   Hähnchen,   Ente,   Reis,   Gemüse,   gefüllte Pilzknödel,      Nudeln,      Rote      Beete      Schnitzel,      Gemüsemaultaschen,      gefüllte      Tortellini      mit Kürbisfüllung u.s.w. Hier   isst   das   Auge   mit,   denn   das   Essen   ist   erstklassig   angerichtet.   Antipasti   mit   verschiedenen Variationen, großes Dessertbuffet. Essen - trotz Buffet - auf hohem Niveau und sehr lecker. Der   Service   räumte   gebrauchte   Teller   prompt   ab,   war   höflich,   hilfsbereit   und   nett.   Getränke kamen   schnell   an   den   Tisch   gebracht.   Auch   das   Essen   wurde   sehr   schnell   und   immer   aufgefüllt, ständig wurde danach geschaut - Top! Die   Q-Alm   ist   wie   in   den   Bergen   und   in   der   Bar   die   schön   gestaltet   ist   mit   vielen   Nischen   zum gemütlichen Sitzen gibt es gute Cocktails... Unterhaltung:   Für   ein   Hotel   ist   die   7   Weltentherme   natürlich   TOP.   Doch   allerdings   kommt   man   ja auch    wegen    der    Therme    extra    hier    her    und    müsste    ich    die    Therme    einzelnd    als    Tagesgast bewerten würde diese komplett durchfallen! Die   Therme   besteht   aus   gerade   mal   zwei   Becken   (   das   dritte   Becken   ist   im   Winter   geschlossen   ). Die     Becken     bieten     neben     seichten     Strömungskanal,     Bodensprudler,     Whirlliegen     und     2 Wasserpilze    nichts.    Nicht    mal    die    Whirlliegen    oder    den    Bodensprudler    haben    wir    in    Aktion gesehen.   Lediglich   die   Wasserpilze   und   eine   Wasserfontäne   waren   in   Betrieb.   Davon   abgesehen ginbt   es   keinerlei   Massagedüsen   oder   andere   Anlagen   dieser   Art,   2   Plastikwhirlpools   bietet   die gleiche    Wassertemperatur    wie    die    Becken,    sprich    weder    heiß    noch    angenehm    warm.    Das Highlight ist die Poolbar mit moderaten Preisen und guten Cocktails. Doch das dann schon als Therme zu bezeichnen finde ich mehr als fragwürdig. Nicht   mal   alle   Welten   kann   man   Erleben   ausser   man   zahlt   teure   Anwendungspreise   um   in   die "Welt"    hineinzukommen.    Selbst    Japan    besteht    nur    aus    einem    Restaurant.    Indien    bietet    nur Massageräume.    Dies    dann    gleich    insgesamt    als    7    Welten    zu    bezeichnen    ist    einfach    nur    die Profitmaschinerie. Viel   verschenkte   Wasserfläche   gibt   es   hier   auch,   denn   auf   dem   eheamligen   Wellenbecken   wurden die    Asiawelt    und    zugleich    schönste    Welt    geschaffen.    Aufgeständert    auf    der    vorhandenen Wasserfläche.    Für    Besucher    durch    Stäbe    abgesichert.    Nur    ca.    gerademal    die    Hälfte    der Wasserfläche ist tatsächlich nutzbar. Das   alles   ist   noch   Textilbaden.   Dazu   gesellt   sich   auch   der   Afrikabereich   mit   Textilsauna.   Riesen groß   und   schön   gestaltet   wurde   diese   so   gut   wie   nicht   angenommen   -   nicht   mal   im   Winter. Warum   ?   Weil   das   Konzept   seltsam   ist.   So   eine   geniale   Sauna   gehört   in   den   Textilfreien   Bereich. Hier   wird   versucht   Wellness   auf   hohem   Niveau   zu   bieten   und   möglichst   noch   für   Familien.   Dann hätte   man   die   Riesenrutschen   nicht   entfernen   dürfen.   So   ist   die   Therme   ohne   Saunaanlage   für die   ganze   Familie   gedacht.   Ich   sage   dazu   einfach   das   Bad!   Für   Kinder   wird   hier   allerdings   wenig geboten. Für Kleinkinder gibt es ein Minibecken. Eigentlich   hätte   man   dies   als   reine   textilefreie   Wellnessanlage   konzipieren   müssen,   zumindest   so wie es so nun aufgezogen ist. Die   Sauna   befindet   sich   im   andalusischen   Teil.   Dieser   soll   8000qm   groß   sein   (   Aussenbereich   und Innenbereich   ).   Doch   nur   ein   Bruchteil   davon   ist   im   Innenbereich.   Die   meisten   Saunen   sind   recht klein.     Generell     bieten     die     Saunakabinen     auch     so     ut     wie     nichts     besonderers,     ausser unterschiedliche   Temperaturen.   Es   gibt   3   größere   Saunen.   Eine   davon   Panorama,   wobei   mir   da zu    wenig    Panorama    war.    Dampfbad    ebenfalls    klein.    Schön    war    das    Tepidarium    und    die Salzsteinkammer mit wirklich schöner Musik. Sonst gab es nirgends Musik! Im   Aussenbereich   waren   die   Duschen   ausser   Betrieb.   So   gab   es   nur   eine   Dusche   im   unteren   und eine    im    oberen    Bereich.    Einfach    zu    wenig.    Die    Sauna    war    eh    völlig    überlaufen.    Lauwarmer Whirlpool     und     großes     Kaltaussenbecken     mit     Inneneinstieg     runden     das     Angebot     neben Fußbecken und Restaurant ab. Sauberkeit   war   mangelhaft.   Man   lief   quasi   nur   so   über   Staubfusseln   und   Dreck.   Auch   bei   mehr Andrang sollte man halt öfters mal danach schauen. Wir    haben    genügend    Vergleiche    zu    anderen    Thermen    und    Hotels.    Wie    gesagt    für    eine Hotelanlage   eine   gute   Sauna.   Als   reine   Wellnesslandschaft   ein   Witz.   Mehr   Schein   als   Sein.   Man nöchte gern und schafft es nicht. Selbst   der   Rauschmiss   aus   der   Poolbar   geht   nicht.   Tür   aufgerissen   das   sich   alle   erschreckten   und gebrüllt "Wir schließen gleich". Danke für so nen freundlichen Abschluß Service: Naja, gemischte Gefühle. Die   Begrüßung   und   der   Check   In   war   twar   freundlich   doch   perfekt   auswendig   gelernt   und   so auch   runtergeleiert.   Da   fehlte   es   an   jeglicher   Persönlichkeit.   Eine   Anfrage   wie   die   Anfahrt   war fehlte völlig. Dann   durften   wir   unterschreiben   das   wir   unsere   riesen   Badetaschen   erhalten   haben.   Ja   die Badetaschen   voll   gepackt   mit   Bademantel,   Tüchern   und   Badeschuhen   darf   man   dann   noch   von der   Rezeption   mit   samt   den   Koffern   selbst   ins   Zimmer   hoch   tragen   und   auch   wieder   zurück!   WIr hatten   schon   öfters   ähnliche   Arrangements,   da   war   alles   schön   im   Zimmer   bereit   gestellt,   hier geht   das   wohl   nicht.   Nachfrage   ob   man   uns   beim   hochtragen   der   Koffer   etc.   helfen   könnte   fehlte auch hier ebenfalls. -   Auch   zu   erwähnen:   Es   ist   schade   das   es   im   Silvesterarrangement   mit   großer   Silvestergala   am nächsten Tag keinen late check out gibt. Wir   erhielten   noch   einen   Gutschein   für   ein   Willkommensdrink.   Einzulösen   in   der   Bar.   Diesen hätten   wir   gerne   vor   dem   Abendessen   gemacht,   doch   da   hatte   die   Bar   noch   zu.   Auf   Nachfrage   ob wir   den   Gutschein   wo   anders   z.B.   in   der   Q-Alm   oder   der   Tagesbar   einlösen   könnten,   gab   es   an der Rezeption nur ein Schulter zucken und ein "Nö". Was   gar   nicht   geht   ist   der   Zimmerservice.   Das   notwendigste   wird   hier   gemacht.   Vor   Verlassen   des Zimmers   lagen   unsere   Schlafanzüge   auf   dem   Bett.   Als   wir   wieder   zurück   kamen   fanden   wir   ein gemachtes   Bett   vor,   jedoch   lagen   unsere   Schlafanzüge   auf   dem   Sessel,   wobei   lagen   noch   mild ausgedrückt ist. Quasi dort hingeschmissen und liegen gelassen. An    sich    haben    wir    keine    hohen    Ansprüche,    doch    gewisse    Erwartungshaltung    eines    4    Sterne superior Hotels haben wir dann doch, zumal wenn man sich Preis/Leistung anschaut. Positiv   zu   erwähnen   ist   auf   jeden   Fall   der   Service   im   Restaurant!!!!   Hier   war   der   Service   Top, Freundlich und Schnell!!!! Zudem immer sauber. Mehr dazu in der entsprechenden Rubrik. Ebenfalls   die   Rezeptionistin   beim   Check   Out   war   richtig   -   natürlich   -   freundlich   und   schrieb   sich auch gleich unsere Beschwerden um diese weiter zu reichen. Ohne die Restauration würde die Gesamtbewertung des Services weitaus schlechter ausfallen. Sonstiges:     Das    Hotel    mag    schöne    neue    renovierte    Zimmer    haben,    wenn    dann    jedoch    nicht danach   geschaut   wird   das   in   den   alten   Zimmer   alles   in   Schuß   bleibt   und   der   Service   auch   nicht hinhaut   geht   das   für   ein   4   Sterne   superior   Hotel   auf   keinen   Fall!   Zu   viele   Unannehmlichkeiten sind   hier   vereint.   Die   sogenannte   “Therme”   ist   ein   Bad   ohne   Thermalwasser!!!   7   Welten   verlieren sich   in   sich   selbst   -   Mexicobereich   ist   ein   Witz!   Mit   viel   Fantasie   lassen   sich   dort   Thematisierungen erahnen.   Preis-Leistung   stimmt   keineswegs.   -   Mängel   beseitigen,   nicht   groß   mit   der   “Therme” bzw.   als   “Therme”   werben   oder   u.a.   klare   Strukturen   reinbringen!   Denn   das   Hotel   und   die   Therme haben durchaus Potenzial - wenn man es richtig anpackt!!!
Baederpark
  |   Email: mail@1-2-wochenen.de

Bildergalerie

Harbacher Weg 66, 36093 Künzell                                                                  

www.baeder-park-hotel.de/

Adresse

Bewertung

Gesamtbewertung

Lage

Zimmer

Restauration

Unterhaltung

Service

Besuchsjahr

Ca. 2015            

Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern