© Michael Franke

Haus Erika (zur Bildergalerie)

Leider enttäuscht.

Insgesamt   bietet   das   Haus   Erika   ein   gutes   Gesamtpaket.   Große   Zimmer,   guter   Service,   Spa   mit Pool,    Halbpension    und    StubaiCard.    Generell    inkl.    W-Lan    (Standard),    Frühstück,    Mittagjause, Abendessen inkl. alkoholfreier Getränke, Spa und die Stubaicard. Warum dann keine Weiterempfehlung?… Lage:     Ruhig     am     Rande,     oberhalb     der     Ortschaft     gelegen.     Zum     Einkaufen     oder     um     zu Sehenswürdigkeiten   zu   kommen   benötigt   es   ein   Auto.   Dafür   sind   die   Wege   allerdings   vom   Hotel aus   nicht   weit   zu   fahren!   bzw.   sind   die   Sehenswürdigkeiten   gut   zu   erreichen.   Vom   Hotel   aus   kann man jedoch auch schöne Wandertouren starten. Zimmer:    Ja    die    Zimmer….fangen    wir    beim    Einzelzimmer    an.    Hierdurch    könnten    wir    fast weiterempfehlen.   In   diesem   Zimmer   war   es   ruhig   (da   kein   Nachbarzimmer   vorhanden   war)   und es   gab   sogar   ein   großes,   freistehendes   Bett.   Das   Badezimmer   ist   sehr   sehr   klein,   jedoch   neu renoviert   und   macht   einen   guten   Eindruck.   Neben   kleiner   Sitzecke   mit   Tisch   und   Stuhl   gibt   es auch einen kleinen Balkon. Das    Doppelzimmer    (das    wir    dankenderweise    als    upgrade    bekommen    haben,    damit    unsere Zimmer   nebeneinander   liegen   -   vielen   Dank   dafür)   hingegen   wirkt   sehr   alt   und   undurchdacht. Großes   Bett,   ein   ausklappbarer   Sessel   der   nicht   so   ganz   zum   Rest   der   Einrichtung   passen   mag, ein   Schrank   mit   Safe   und   sogar   einer   kleinen   Sitzecke   im   Erker.   Diese   ist   zwar   recht   nett,   doch   der Flach   TV   ist   fest   an   der   Wand   montiert   und   somit   vom   Hauptraum   nicht   schwenkbar.   Zudem   gibt es in dieser Ecke keine Steckdosen. Also kein TV, kein Laptop falls der Akku schlapp macht. Zwar   ist   W-Lan   noch   inklusive,   ist   jedoch   recht   langsam   und   für   Highspeed   wird   extra   Geld verlangt.   Das   Bad   letztendlich   ist   Standard   und   in   Ordnung.   ebenfalls   befindet   sich   hier   ein Balkon   mit   Sitzmöglichkeiten.   Was   leider   ein   sehr   großes   Manko   an   diesem   Zimmer   zumindest war,   ist   die   Hellhörigkeit!   Schritte,   Stimmen,   quietschende   Türen   und   selbst   das   Wasser   lassen von   den   Nachbarn   war   zu   vernehmen!   Das   ist   einer   der   Gründe   warum   wir   nun   das   Hotel   nicht weiterempfehlen können. Restauration:    Auch    hier    zeigt    man    sich    wenig    Innovativ.    Das    Frühstück    ist    in    Ordnung.    Die Auswahl   an   sich   überschaubar,   jedoch   alles   da   was   zu   Hause   auch   gegessen   werden   würde. Geschmacklich    auch    gut.    Kaffee    wird    an    den    Tisch    gebracht.    Warmes    Buffet    gibt    es    auch. Allerdings nur Rührei und Würstchen. Die   sogenannte   Mittagsjause   ist      -   Entschuldigung-   ein   Witz.   Je   nach   Wochentag   mal   Kuchen   oder Suppe.   Wir   haben   einmal   die   Suppe   probiert.   Extra   hierher   fahren   nur   wegen   der   Mittagsjause muss nicht sein. Klare Brühe mit Croutons…naja… Das   Abendessen   in   Form   von   einem   4   Gang   Menü   ist   geschmacklich   okay,   mehr   nicht.   Erster Gang   ist   Salat   vom   Buffet,   zweiter   Gang   Vorspeise   und   dritter   Gang   nach   Wahl   wird   an   den   Tisch gebracht,    viertens    gibt    es    ein    Dessert,    das    ebenfalls    serviert    wird.    Beim    Hauptgang    gibt    es Auswahl   zwischen   Fleisch   und   vegetarischem   Gericht.-   Super   ist   dabei         (Achtung   Sarkasmus)   das es    dann    zum    vegetarischen    Menü    auch    nicht    passend    dazu    eine    vegetarische    Variante    der Vorspeise   gibt!   Erst   auf   Nachfrage   wurde   darauf   reagiert   und   was   bekam   der   Vegetarier   -   genau das    was    die    anderen    bekamen,    nur    eben    wurde    das    Fleisch    weg    gelassen.    Nicht    gerade Einfallsreich. Auch   gab   es   an   einem   Abend   die   Suppe   mit   der   Grundlage   einer   Fleischbrühe,   könnte   man   ja   mal darauf   hinweisen.   Das   sogannte   Highlight   der   Woche   -   der   Grillabend   ist   wenig   durchdacht. Gegrillt   wird   auf   der   überdachten   Terrasse.   Hier   steht   man   in   Schlange   zum   Rücken   des   Koches hin!   Dieser   dreht   sich   ständig   um   und   fragt   was   man   haben   möchte.-   Wäre   da   es   nicht   besser   den Grill umzustellen, so das man auf den Koch zu geht, statt hinter seinem Rücken ? Und   auch   hier   wieder,   für   Vegetarier   sehr   wenig!   Nachdem   es   für   Andere   mehrere   Sorten   Fleisch gibt,   bekommen   Vegetarier   genau   das:   Grillkäse   einer   Sorte   und   gemischtes   Grillgemüse   aus   der Pfanne   sowie   noch   Folienkartoffeln.   Auch   weiß   man   garnicht   was   es   generell   gibt   und   muss   den Koch   vorne   zuerst   einmal   fragen,   was   diesen   angeblich   sehr   gestört   hat   so   wie   die   Antworten rüber   kamen   und   zudem   wurde   so   die   Schlange   noch   länger   bzw.   hat   es   noch   länger   gedauert. Eine   Tafel   o.ä.   mit   den   Angeboten   darauf   wäre   nicht   schlecht   gewesen.   Eigentlich   schon   erwähnt das   ich   eine   verkohlte   Bratwurst   auf   dem   Teller   gelegt   bekommen   habe?   Achja,   die   beliebtesten Soßen   und   Dips   waren   auch   schon   eine   Stunde   vor   Abendessenschluß   aus,   davon   haben   wir nichts   mehr   gesehen.   Die   inkludierten   Getränke   von   der   Theke   haben   wir   einmal   probiert.   Haben dann   aber   lieber   ein   Bier   bestellt.   Das   Dessert   übrigens   fällt   sehr   klein   aus   und   bietet   kein sonderliches Highlight in Hinsicht auf Originalität und Aussehen… Unterhaltung :   Zuerst   dachten   wir,   sehr   schöne   Saunaanlage,   doch…Die   Sauna   erstreckt   sich durch   einen   engen   Gang.   Daher   Platzbedarf   sehr   eng!   Die   einzigste   Saunakabine   ist   extremst heiß, die Infrarotsauna ist dafür recht gut und bietet 4 Sitzplätze. Daneben   steht   eine   Erholungsliege   -   naja   wer   auf   Durchgangsverkehr   steht…Das   Dampfbad   ist ein   Plastikdampfbad,   wenig   Dampf   und   beim   eingang   zu   diesem   eine   ca.   8cm   hohe   kantige Schwelle.   Könnte   man   sich   anstoßen   weil   man   damit   nicht   rechnet,   aber   gut…Ein   Ruheraum, kostenfreies   Granderwasser   und   Äpfel   sowie   2   Fußbecken   runden   das   Angebot   ab.   Insgesamt schön   gestaltet   und   alleine   oder   bei   wenig   Andrang   durchaus   in   Ordnung.   Sobald   jedoch   gegen Abend   alle   Gäste   die   Sauna   besuchen   möchte   man   am   liebsten   nur   noch   da   raus,   da   es   dann unangenehm voll wird und an Erholung gar nicht mehr zu denken ist. Das   Schwimmbecken   liegt   sehr   idyllisch   am   Hang   und   bietet   fast   einen   Infinityeffekt   an,   wenn nicht   die   ganzen   Sonnenschirme   davor   stehen   würden.   Der   Aussenbereich   bietet   immerhin   auf grüner   Wiese   ein   paar   Liegestühle   an.   Das   Wasser   des   Poos   hat   eine   angenehme   Temperatur   bis leicht   frisch.   Ausblick   ist   herrlich.   Allerdings   besteht   der   Pool   aus   einem   komischen   Material   bzw. aus   Hartgummiüberzeug   o.ä.   und   war   an   unseren   3   Tagen   Aufenthalt   immer   dreckig   unten   am Boden. D.h. sichtbarer Dreck befand sich dort - und das 3 Tage lang unverändert… Im    gesamten    Bereich    gibt    es    leider    keine    Schließfächer!    Ungünstig    was    man    dann    mit    dem Zimmerschlüssel   macht?!   Dafür   gibt   es   immerhin   genügend   und   sehr   große   Saunatücher   in   der Anlage   zum   Selbst   bedienen   -   komischerweise   kosten   dafür   die   Bademäntel   für   einen   Aufenthalt 7 Euro. Immerhin sehr flauschig und mit Kapuze! Service:      Der   Service   überwigend   freundlich   und   zuvorkommend.   Für   einen   Ausflugtip   wurde   uns die   Adresse   aufgeschrieben,   wir   wurden   aufs   Zimmer   begleitet   und   beim   Abendessen   waren   die Angestellten auch sehr freundlich. Bei   Nachfrage   ob   es   im   Spabereich   Schließfächer   gibt   sagte   man   uns:   “Nein,   Sie   können   im Bademantel   runtergehen.”   Ja   schön   und   gut,   Frage   nicht   verstanden!   -   Was   mache   ich   so   lange mit   meinem   Zimmerschlüssel   z.B.?   Ich   weiß   doch   das   man   mit   dem   Bademanten   runter   kann! Beim   check   out   haben   wir   erwähnt   das   die   Sauna   zum   Relaxen   einfach   zu   eng   ist   und   uns   nicht gefallen   hat.   Antwort:   “dabei   ist   unsere   Sauna   1/3   größer   als   das   Sie   laut   Vorgaben   sein   müsste”…. nicht gerade die Antworten die uns dabei weiterhelfen…. Sonstiges :     Also..Gesamtpaket     an     sich     würde     passen,     doch     es     gibt     einfach     viel     zu     viel Unstimmigkeiten. Für    den    Preis    bekommen    Gäste    in    anderen    Hotels    ein    stimmigeres    Bild.    Zimmer    hellhörig, Abendessen   nicht   einfallsreich   für   Vegetarier,   zudem   einfacher   Standard.   Spabereich   zu   überfüllt, dreckiger   Pool,   Mittagsjause   nicht   zu   empfehlen.   das   sind   die   Punkte   die   uns   leider   an   einer Weiterempfehlung hindern….
Erika
  |   Email: mail@1-2-wochenen.de

Bildergalerie

Elferweg 22, 6167 Neustift im Stubaital                                                          

www.erika.at

Adresse

Bewertung

Gesamtbewertung

Lage

Zimmer

Restauration

Unterhaltung

Service

Besuchsjahr

Ca. 2017          

Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern