Hasenhorncoaster
| Email: mail@chilldeinlife.de
© Michael Franke / Impressum

Rodelbahn Söllereck

Hasenhorncoaster

Strecke: 2900 m Typ: Alpine Coaster Max.km/h: 40 Höhendifferenz: ca.400 m

Lindenstraße 9, 79674 Todtnau

www.hasenhorn-rodelbahn.de

Laut eigenen Angaben der spektakulärste Alpinecoaster in Deutschland. Keine Frage…lang, Speed, Kreisel und Jumps. Blick auf Todtnau inklusive. Allerdings bietet unserer Meinung nach der Alpseecoaster noch mehr an Action und Bahstrecke!
Hasenhorncoaster …laut eigenen Angaben die spektakulärste Rodelbahn in Deutschland. Dieser Meinung sind wir jetzt zwar nicht, doch dennoch ist dies eine sehr tolle Bahn und die Aussage mag sich vielleicht auch auf die Länge beziehen, denn da spielt der Alpine Coaster an oberer Stelle mit, länger ist nur noch der Alspee Coaster bei Immenstadt. Nachdem wir den üppigen Fahrpreis von 9,50 Euro bezahlt haben ( Tip: mit der Hochschwarzwaldcard ist eine Fahrt pro Tag inklusive! ), geht es zuerst einmal mit der Seilbahn gemütlich nach oben und gibt erste Eindrücke der Bahn frei. Wer möchte kann auch den Wichtelweg nach oben nehmen und ab der Berstation der Seilbahn erreicht man nach ca. 500m den Hasenhorn-Turm. Wir steigen nun in die bekannten Bobs für bis zu zwei Personen ein und starten die aufregende Fahrt ins Tal. Die Fahrt beginnt mit einem kleinen Drop. Hier bekommen wir einen schönen Anschwung bevor es in die kurzen Links-Rechtskurven und kleinen Bunnyhops geht. Im Grunde beschreibt die Strecke ein typisches Kurve links, Kurve rechts Layout. Doch immer wieder wird dies mit Geraden und den verbauten Bunnyhops unterbrochen sowie mit ein paar Steilstrecken. Dadurch hebt man mächtig auf den Bunnyhops ab und katapultiert die Bahn zu einer echten Spaßbombe. Zum Schluss absolvieren wir noch 3 Helixe bevor wir in den Auslauf hineinrasen. Die Strecke windet sich überwiegend “auf offenem Feld” hinunter ins Tal, nur ab und an streift man den Wald und kleine Felsgrabungen. Im Fazit ist zu sagen, das die Bahn schön lang ist, viel Spaß vor allem auf den Bunnyhops macht und definitv ein Besuch lohnt. Abstriche gibt es jedoch beim hohen Fahrpreis der in der oberen Liga mitspielt und des Streckenlayouts, da es hier wesentlich spannendere Layouts gibt. Dafür sind dann die Preise unten am Kiosk sehr güsntig und lädt nach einer Fahrt zur Einkehr ein.
Infos
Besucht: 2015

Video

Bildergalerie

Vorschaubild klicken zum Vergrößern