Hochschwarzwald Card
| Email: mail@1-2-wochenen.de
© Michael Franke
Erwerb: Kostenlos Eintritte: Kostenfrei + Ermäßigung Dauer: Ab 2.ter Tag bis Abreise Ersparnis: 80 Euro bis 140 Euro Fazit: Sehr Lohnenswert

Infobox

Hochschwarzwald Card

Mindestens 2 Übernachtungen in ausgewählten Hotels im Schwarzwald buchen und schon erhaltet Ihr kostenfrei die Hochschwarzwald Card mit vielen tollen Erlebnissen. rasant Bergab im Schwarzwald Park, im Alpine Coaster im Rausch der Geschwindigkeit verfallen oder dem Tiger ins Auge schauen. Hier habt Ihr viele erlebnisreiche Abenteuer vor Euch.
Tag   1:   Wir buchten uns im geliebten Auerhahn, einer gemütlichen Skihütte unterhalb des Feldbergs in Grafenmatt ein. nach dem Frühstück erhalten wir unsere Karten und starten erst einmal direkt von der Hütte aus mit einer Skifahrt…denn selbst die Tageskarten für die Skilifte am Feldberg und in vielen Bereichen des Schwarzwaldes sind ebenfalls Tag für Tag inkludiert! Eine Tageskarte für die Lifte kostet immerhin 35 Euro! Doch wir wollen noch mehr sehen vom Hochschwarzwald und zudem ist der Schnee mehr als Eis…darum ziehen wir uns um und erreichen nach wenigen Kilometern den Spaß und Rodelpark Schwarzwald am Schluchsee. Hier kann man bei jedem Wetter mit Tubes eine Piste mit Steilkurven oder mit den Zipfelbobs eien Abhang hinunter Saussen. Zudem gibt es hier Fußball-Golf und andere Aktivitäten. Wir zeigen unsere Karte vor, erhalten das Eintrittsbändchen und rasen mehrmals die Abhänge hinunter… Wenn schon am Schluchsee dann ab zur Staumauer…beeindruckend. Kurzer Halt im Kiosk gegenüber. Portion Pommes und ein Bier…apropo Bier - hier gibt es ein paar Kilometer weiter den Ort Rothaus. Wer gerne Bier trinkt weiß: Von hier stammt tatsächlich das Bier Rothaus. Von seinen eigenen Quellen fernab jeglicher Industrie schmeckt hier das Bier nochmal so gut! Mit unserer Karte erhalten wir kostenfreien Zugang in die Ausstellung mit Audioquide. zusätzlich könnten wir auch eine 90minütige Führung für eine geringe Zuzahlung unternehmen. Darauf verzichten wir und erhalten anschließend im Theken-Shopbereich ein Rothausbier nach wahl. Bei der Führung wäre noch eine Brezel zusätzlich dabei gewesen. Da wir auf dei Führung verzichten haben bleibt nun noch Zeit in das fußläufige Heimat Hüsli einen Blick zu werfen. Wer die Serie “die Schwarzwaldklinik” noch kennt: Das Heimathüsli war einst der Wohnsitz des Dr.Brinkmann in der Serie…Ein Besuch lohnt sich jedoch auch wenn man die Serie nicht mehr kennt! Im nächsten Ort wartet schon bereits das nächste Museum auf uns. Das schwarzwaldhaus der Sinne. Hier integriert ist auch ein Hallenbad das ebenfalls in der Karte mit drin wäre. Doch wir besuchen mit der Karte lediglich das Museum. Auf 3 Ebenen erleben wir tolle Mitmach-Aktionen. Besonders reizvoll für Kinder bzw. Familien. Doch auch wir als Erwachsene hatten unseren Spaß! Hervorzuheben sind der Barfußpfad durch den Narrenwald und den Dunkelgang - wirklich beeindruckend. Zum Schluß fahren wir wieder Richtung Feldberg mit einem Abstecher nach Menzenschwand. Hier gibt es noch das “Le petit Salon” - Museum. Hier gibt es Malereien der Künstler Winterhalter zu bestaunen. Für Freunde der malerei sehr lohnenswert. Für Kinder eher ungeeignet. Ein Ausklang finden wir ebenfalls in Menzenschwand. Die Radon Vitaltherme ist ebenfalls für 3 Stunden inklusive. Für 5 Euro extra erhalten wir Zutritt in die Sauna plus 1 Stunde zusätzlich. Dafür sehr günstig und lohnenswert. Im Normalfall kostet eine Tageskarte mit Sauna über 15 Euro und ist für das Preis-Leistungverhältniss sehr schlecht! Das Bad ist modern, sehr schöne Materialien wurden verwendet. Doch für einen großen Besucheransturm ist das Bad nicht ausgelegt und ist viel los geht die Erholung im wahrsten Sinne des Wortes baden. Lediglich ein Becken, das als Innen und Aussenbecken fungiert und ein Whirlpool. Die Sauna bietet ebefalls nur 3 Saunakabinen. 2 Saunen bieten die selbe Temperatur. Kein Dampfbad. Zu dem himnzu kommt das die Durchgänge gerade bei den Duschen und Toiletten enorm eng sind und aus unserer Sicht eine komnplette Fehlplanung sind. Eine Stunde alleine für das Bad würde vollkommen ausreichen. Dennoch konnten wir uns für 5 Euro etwas in der Anlage erholen, auch wenn wir erst einmal rund 15 Minuten warten mussten bis wir einen Spind und somit Zugang zum Bad erlangten. Tag2:   Erneut wagen wir eine Abfahrt auf der Piste. Zustand weiterhin unangenehm und deshalb geht es zur spektakulärsten Rodelbahn in Deutschland - so der Betreiber. Die Länge von 2,9km spricht für sich. Die Abfahrt ist in Ordnung und bietet sogar richtig Airtime. Die Berg und Talfahrt erhalten wir pro Tag einmalig kostenfrei und sparen somit stolze 9,50 Euro! Oben auf dem Berg besuchen wir noch den Hasenhorn Turm der so oder so kostenfrei ist. Ein Blick bis zu Alpen ist möglich! Wir verlassen nun den Hasenhorn Coaster und machen uns auf Richtung Hinterzarten. Hier erwatet uns das Skimuseum. Wir sind positiv überascht wie schön und interessant das Museum aufgemacht ist und sparen natürlich mit unserer Karte wieder einmal den Eintritt. Ein weiteres Museum - ebenfalls in der karte inkludiert - erwartet uns am Titisee. Bevor wir die Märklin World betreten trinekn wir noch gemütlich ein Bier am Ufer des Sees und schlendern durch die Shoppingmeile. Die Märklin World bietet einige Miniaturlandschaften und weiteres Spielzeug von Märklin. Im Sommer kann man hier noch zusätzlich Adventure Golf spielen - auch mit der Hochschwarzwald Card! Zum Relaxen besuchen wir zum Abschluß des Tages das Badeparadies Schwarzwald. Die Palmenoase und das Rutschenparadies Galaxy sind für 1,5 Stunden inkludiert. Wie alle Thermen des Unternehmen Wunds ist auch diese Therme einmalig und von höchster Qualität. Wir sitzen in der Poolbar im warmen Wasser und genießen eien Cocktail. Wir zahlen den Aufpreis um länger bleiben zu dürfen. Die Rutschen sind voll und die Wartezeiten sind lang. Von den so vielen High- Tech Rutschen die manch andere sicherlich übertreffen gibt es für uns eigentlich nur 3 bis 4 Highlights, allen voran die Boomerangrutsche die einen freien Fall, Rückwärtsfahrt und Camelback beinhaltet. Neue Rutschen werden gerade gebaut und auch die Saunalandschaft wir zur Zeit erweitert. Tag3: Heute geht es wieder zurück nach Hause. Wir geben unsere Karten wieder ab. Auch könnten wir diesen Tag nuoch ausnutzen, doch wir haben eine andere Planung vor und so lassen wir die neue Actionwelt am Feldberg und den Schwarzwaldpark in Löffingen dieses Mal aus. Ohne Ski fahren hätten wir um die 80 Euro gespart. rechnen wir die Tageskarten der Skipässe mit ein würden wir auf einen Betrag von rund 140 Euro kommen. Daher ist die Hochschwarzwald Crad definitiv ein Must have!

Zum Video

Video

Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern

Bildergalerie