Koenigscard
| Email: mail@1-2-wochenen.de
© Michael Franke
Erwerb: Kostenlos - bei Übernachtung in vielen Gastbetrieben Eintritte: Kostenfrei + Ermäßigung Dauer: An bis Abreise Ersparnis: Bis zu mehr als 250 Euro! Fazit: Unbedingt Lohnenswert!

Infobox

Königscard

Allgäu
Die Königscard mit einer enormen Spargarantie! Ob Seilbahn, Wellness oder Museum - hier findest Du Urlaubserlebnisse zum Nulltarif.
Tag   1:   Unser Ankunftstag, schnell eingecheckt, Karte geschnappt und losgelegt... Wir haben uns in Oberammergau einquartiert, daher gehen unsere Touren jeweils von dort aus. In Unterammergau wird zuersteinmal die kleine Sommerrodelbahn ausgetestet. Diese ist zwar recht kurz dafür schön in die Landschaft integriert und fährt sich ordentlich gut und schnell. Wieder zurück nach Oberammergau. Mit der Laberbergbahn hinauf auf den Berg. Dort etwas den Berg erkundet und ein Bier genossen. Mit der einer der letzten Talfahrten wieder hinunter und zur Erholung ab ins Erlebnisbad Wellenberg. Leider gibt es hier keine Wellen mehr, dafür ein neues schönes Aussenbecken, ein Erlebnisbecken und zwei Rutschen die architektonisch sehr kunstvoll durch das Gebäude in Szene gesetzt wurden Tag2: Frisch gestärkt geht es heute auf den Wank in Garmisch Partenkirchen. Die Seilbahnfahrt dauert recht lange und nach 20min und einer Zwischenstation befinden wir uns auch schon oben auf dem Gipfel. Sonnenbänke laden zum Verweilen ein. Kleine Rundwanderwege geben freie Sicht auf die umgebene Landschaft bevor es sich auf der Alm bei einem frischen Glas Milch entspannen lässt. Wieder im Tal fahren wir diesesmal weiter hinter Unterammergau und besuchen das Hotel Johannesbad mit der Saunawellnesslandschaft Bergspa. Hier lässt es sich aushalten, Dampfbad, Saunen, Ruhebereich und Schwimmbecken ( Textil ) laden ein. Tag3:   Heute fahren wir etwas weiter....Und zwar nach Kochel am See, doch zuvor geniessen wir am frühen Morgen eine spannende Fahrt auf dem Alpine coaster Oberammergau den wir mit der Kolbensesselbahn erreichen. Die Fahrt ist lang...rasant und abwechslungsreich. So, nun aber schnell weiter...Auf dem Weg nach Kochel biegen wir noch ins Freilichtmuseum Glentleiten...welches groß ist...sehr groß! Hier hätten wir noch viel länger bleiben können, doch wir sollten ja auch noch die Schifffahrt geniessen! Dies taten wir dann auch...Mit einem Stück Kuchen und Kaffee ( selbst zu zahlen ) die Landschaft vorbeiziehen lassen... Zur Entspannung dient diesesmal die Saunaanlage im Hotel Waldruh Tag4:   Heute nutzen wir nur einen Teil der Karte...denn wir wollen auch die Zugspitze nutzen die nicht in der Karte inklusive ist...Allerdings gibt es auch hier eine Sparkarte! 2 Tage mit einmal Rundfahrt Zugspitze und einmal Rundfahrt Alpspix! Zuerst fahren wir nach Garmisch Partenkirchen. Fahren dort mit der nicht inkludierten Sommerrodelbahn und “wandern” von dort aus zur Partnachklamm. Wir fahren dort direkt am unteren Eingang der Klamm mit der kostenfreien Eckbauerbahn nach oben und wandern von dort weiter bis zum oberen Eingang der Klamm. Unterwegs machen wir einen kleinen Abstecher zur Erlebnisbrücke die hoch über der Klamm fantastische Ausblicke bietet. Die Partnachklamm ist zwar sehr touristisch, bietet jedoch einmalige Einblicke, Ausblicke und Erlebnisse! Am Auto angekommen fahren wir zur Zugspitze...und hier sollte eigentlich ein ganzer Tag eingeplant werden, da es sich hier oben einfach aushalten lässt ;-) Am abend geniessen wir wieder die laue Nacht im Aussenbecken des Wellenberges. Tag5: Nochmals eine Runde am Morgen mit dem Alpine coaster gedreht und weiter...diesesmal zur eher unbekannten Höllental Klamm...zwar nicht inbegriffen und ein guter Fußmarsch bis zum Eingang, dafür weniger Touristen und wirklich sehenswert!!! Viele Höhlen, Wasserfälle, Pfade...unbedingt empfehlenswert Danach fahren wir mit unserer Zwei Tageskarte auf die Alpspitze hoch. Das Besondere Erlebnis hier ist die Aussichtsplattform die sich weit über dem Abgrund in 1000m Höhe lehnt! Für Leute mit Höhenangst eine echte Mutprobe! Am abend wieder Entspannung in der Sauna und ein erlebnisreicher Tag geht wieder zu Ende. Tag6:   Heute wechseln wir die Unterkunft die sich in Füssen befindet. Auf dem Weg dorthin machen wir einen kleinen Umweg und steigen am Heiterwanger See ( Österreich ) in das Ausflugsschiff ein. Hier sollte man wissen, das es hier keine Toiletten und auch keine Bordverpflegung gibt. Am Einstieg befindet sich ein Kiosk für Proviant. Die Fahrt ist einmalig! Dauert ca. 2 Stunden und bietet Natur pur ! Danach - wenn wir schon einmal hier sind - fahren wir auf dem Weg nach Füssen noch zum Burgmuseum Ehrenberg und anschließend mit der Seilbahn in Reutte hoch zur schönen Aussicht. Erst dann checken wir am abend in Füssen ein. Tag7:   Heute fahren wir gleich nach Nesselwang um dort die Rodelbahn zu testen. Gefällt sehr gut! Danach gleich weiter hinauf mit der Seilbahn auf den Gibpfel. Nach einer kleinen Wanderung sind wir auch schon oben, geniessen die Aussicht und kehren noch in der Alm an der Bergstation der Seilbahn ein. Zum Relaxen lädt das Erlebnisbad ABC in Nesselwang ein. Modern mit ebener “Wasserrutsche” - sehr lustig! Der Aufpreis in die Saunalandschaft lohnt auch hier, da diese sehr schön mit Aussenbereich einiges bieten kann. Tag8: Nach einer Seefahrt auf dem Forggensee schauen wir und das Schloß Neuschwanstein an. Dieses müssen wir diesesmal zahlen. Sehr schön anzusehen. Hier empfiehlt es sich gleich morgens die Karten zu holen, da mittags mehr Leute anstehen als in der Warteschlange einer Megaachterbahn! Allerdings einmal das Schloß besucht reicht, ein zweitesmal muß nicht sein. Bekommt man doch für das Geld in anderen Schlössern oder Burgen eine längere Führung. Zudem ist Neuschwanstein dermaßen touristisch aufgezogen das es schon beänstigend ist. Große Monitore vor dem Schloß dienen als Infotafel für die Führungsgruppen. Wie auf einem Flughafen das Terminal. Auf jedenfall sollte man noch ein Stück weiterlaufen und die Marienbrücke besuchen. Hier hat man einen wunderschönen Blick auf das Schloß und auch nach unten in die Schlucht! Weiter gehts danach in die zwei Stadtmuseen von Füssen die sich sehr modern und interessant präsentieren. Zum Abschluß des Tages fahren wir weiter nach Pfronten und fahren hier wieder mit der Seilbahn auf den Gipfel hinauf bevor wir uns in der Fitnessinsel in der Sauna und dem dazugehörigen Bad mit Rutsche und Warmwasseraussenbecken entspannen Tag9: Heute geht es wieder Richtung Heimat....Auf dem Weg machen wir nochmal eine Fahrt auf der Sommerrodelbahn und besuchen die Schmetterlingswelt in Pfronten...... Die Karte lohnt sich allemal!!!!! Bei diesem Urlaub haben wir pro Person sage und schreibe rund 250 Euro gespart !!

Video

Vorschaubild klicken zum Vergrößern

Bildergalerie