Lüenersee
| Email: mail@chilldeinlife.de
© Michael Franke / Impressum

Lünersee

Zur Strecke

Strecke: ca.6 km Grad: Leicht-Mittel Dauer: ca. 2 Std. Höchster Punkt: 2.076m
Der Lünersee lässt sich recht leicht umwandern. Nur gegen Schluss wird es etwas bergig. Im Sommer unbedingt an Sonnenmilch denken, denn hier gibt es keinen Schatten!
Mit der Seilbahn geht es nach oben. Dabei ist die Seilbahnstrecke gar nicht mal so lang, immerhin fährt man mit dem Auto bereits einige Höhenmeter nach oben. Oben angekommen empfängt uns neben dem großen aufgestauten Lünersee auch ein Restaurant sowie eine faszinierende Aussicht auf dei Bergwelt. Wir beginnen unsere Tour rechts herum. Der Weg ist meistens recht flach, nur kleine minimale Anhöhen gibt es. Vorbei an schroffen Felsen kommen wir auch an kleinen Bachläufen und Wasserfällen vorbei. Wer denkt hier oben könnte der Weg recht klangweilig sein und nur Felsen säumen den Weg, der irrt. Neben den bereits erwähnten Bächen und einer Alpe mittig auf dem Wege, gibt es auch immer mal wieder Grün und der Weg verändert sich ebenfalls. Spätestens nach der Alpe wird der Weg schmaler und läuft zur linken mit Gelände zum See hin gesichert und rechts mit Felswänden versehen entlang. Nach einem Drehkreuz geht es dann auch an der einzigsten Stelle den Berg etwas hinauf. Ein gespalteter Fels gibt einem kleinen Bachlauf den Weg frei für einen kleinen Wassersprung. An der obersten Stelle geht es hoch über dem See weiter entlang. Auch für Menschen mit Höhenangst lässt sich dies gut bewältigen. Nach kurzer Zeit geht es wieder in Serpentinen steil bergab und als Höhepunkt überquert man schließlich den geschwungenen Staudamm zurück direkt zur Bergstation der Seilbahn. Eine doch recht überraschend abwechselnde Tour, die ohne Einkehr in gut 2 Stunden bewältigt werden kann. Diese Tour hat uns positiv überrascht und bietet einen guten Einstieg in größere Wandertouren.

Infobox

Bildergalerie

Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern