Gartenschau Öehringen
| Email: mail@chilldeinlife.de
© Michael Franke / Impressum

Gartenschau Öhringen

Gartenschau Öhringen

Eintritt: 14 Euro Fläche: - Erlebnis: Schloßgarten Blumenbeete Blumenhalle Flußlandschaft Kletterwald

www.oehringen.de

Die Gartenschau in Öhringen bestach durch ihre wunderschöne grüne Gartenanlage und dem weitläufigen Gelände am Fluß entlang bis hin zu den oberen Feldern mit Aussichtsterrasse. Hier konntest Du Dich einen ganzen Tag lang aufhalten.
Gartenschau Öhringen Schnell erreichen wir Öhringen von der Autobahn aus. Etwas länger dagegen die Anfahrt auf den Parkplatz, denn die Wegweiser führen uns gefühlt zweimal quer, durch un um Öhringen herum. Doch dann, das Auto steht nachdem wir 3 Euro für ein Parkticket gelöst haben und machen uns per Fuß auf den Weg. Hier kann jeder selbst entscheiden den schnelleren Weg direkt zu einem der vielen Eingänge wählen oder dem Wegweiser durch die Innenstadt folgen. Wir entscheiden für letzteres denn die Innenstadt bietet einige schöne Fachwerkhäuser und kleinere Läden an. Wir kommen auf einem großen Platz direkt vor der Kirche an und reihen uns in die Schlange der Kassen an. Übrigens wer nicht so viel Laufen möchte, dem sei die eingerichtete Busverbindung zwischen Parkplatz und den Eingängen empfohlen! Nachdem wir die leider zugegeben sehr lange Wartezeit an der Kasse hinter uns gebracht haben ( wir hoffen das ist nur am Anfang so, denn es waren nicht wirklich viele Leute vor uns und der Verkauf ging nur schleppend ), begeben wir uns mit unseren 16 Euro gekauften Tickets durch den Schloßeingang hinein in eine wunderschöne Blümenpracht und Anlagen. Hier finden wir so gleich eines der ersten Highlights vor. Den Schloßkeller. Hier werden in abwechselnden Ausstellungen Blumengestecke und weitere Arrangements präsentiert. Die kühle frische Luft im Gewölbe empfiehlt sich besonders an heißen Tagen. Wieder hinaus erkunden wir nun den Rest des Areals bevor es weiter in die zwei weiteren Areale geht die von einander alle getrennt sind. Wir machen uns auf den Weg rechts herum, vorbei an der Rosenhecke bis zum Garten der Generationen. Hier trifft Design, alter Baumbestand, Blumenbeete, Bänke und ein Spielplatz aufeinander. Während die einen sich Sonnen, unter einem Baum liegen können sich die Jüngeren auf dem Spielplatz austoben. Weiter geht es vorbei an Ausstellungsständen und einem Cafe mit Terrasse und einer Vorstellungsbühne. Gegenüber den Hang hinab befindet sich die “Kirche” im Wald. Eine große Veranstaltungsfläche sowie ein kleiner See mit Wasserfontänen lassen sich hier ebenso finden, wie das Tiergehege und die Vogelvoliere. Auf der anderen Seite des Areals nun angekommen geht es erst einmal wieder hinaus. Wir erhalten einen Stempel auf die Hand für die wiederkehrende Eintritte am selben Tag. Nach einem kleinen Fußmarsch erreichen wir dann auch nun den Eingang des nächsten Areals. HIer öffnet sich zu unserer rechten Seite die Leseinsel mit Liegestühlen, Palmen und kostenfreien W-Lan! Desweiteren Stände der Umgebung mit Prospektmitnahme und eine Skaterarea. Uns zieht es jedoch eher erst einmal nach links. Wir überqueren das kleine Flüsschen Ohrn und geniessen ein Bier während wir es uns im Liegestühl auf warmen Sand gemütlich machen. nach der “Stärkung” geht es über die Brücke zurück vorbei am ersten Aussichtsurm der bei unserem Besuch für ein Euro zu besuchen war. Darunter wurde ein Kletterparcour installiert der für 2 Stunden kostengünstiges Klettern zu lässt mit anschließenden 2 Flying Fox Strecken über die Ohrn. Der Weg führt uns durch den mystischen Wald mit allerlei Waldwesen. Gut, der “Wald” befindet sich nur auf der linken Seite des Weges, doch es ist schön zu sehen wieviele Hände hier mit gearbeitet haben. Allerlei Tiere und Gestalten werden hier präsentiert, nicht zu vergessen die beliebten Sonnenfänger. Der Weg wird wieder breiter und auf der rechten Seite zeigt das Museum Experimenta interessante Einblicke und lädt zum Mitmachen ein. Dainter befindet sich eine weitere Veranstaltungsfläche. Bei unserem Besuch durften wir in die alte Ritterzeit eintauchen. Wir kehren ins “Jetzt” zurück und verlassen das Gelände erneut um den Aussichtsturm mitten in der Landschaft zu erobern. Ein kleiner Fußmarsch den Berg hinauf bringt uns zu dem Turm der eine wunderschöne Rundumsicht über die gesamte Landschaft bietet und zugleich über den Limes aufklärt der hier direkt entlang lief. Also auch Geschichte lernen wir hier. Der Weg zurück fällt etwas leichter. Wir machen Halt bei einem Weingut und geniessen einen guten Troppfen Rotwein aus dem Barriquefaß. Vorbei am Klanggarten und der Modelleisenbahnanlage kehren wir auch noch kurz bei Landfrauen ein. Hier gibt es leckere verschiedene kleine Stücke Kuchen und guten Kaffee. Der Preis dafür wird als Spende geleistet - je nach belieben. Eine tolle Idee! Ein Schnaps oder Likör danach empfiehlt sich ebenfalls. Weiter geht es vorbei am liegenden Baum in dessen äusseren Rinnen ein Wasseverlauf führt. Aus einem Automaten kann man kleine Schiffchen ziehen und diese dort fahren lassen. Hier werden dann auch mal die Erwachsenen wieder zu Kindern. Abermals über die Ohrn kommen wir nun zu den Gärten. Hier wird präsentiert wie ein Garten gestaltet werden könnte, - sofern das nötige Kleingeld vorhanden ist. Eine große Veranstaltungsbühne lässt sich hier ebefalls finden. Nun kommen wir in den letzten und kleinsten Bereich der Gartenschau. Über eine Brücke gelangen wir zum Hofgut. Neben Brunnen und weiteren Blumenanlagen können hier die Besucher auf dem Handwerkermarkt und dem Gartenmarkt kleine und oder große Mitbringsel für die Liebsten oder sich selbst mit nach Hause nehmen. Wer zu Müde ist kann von hier aus mit dem Bus zum Parkplatz zurück fahren. Wir entscheiden uns jedoch den Weg wieder zurück zu laufen und die Anlagen noch einmal zu geniessen. Die Landesgartenschau Öhringen verspricht einen schönen Tag für die ganze Familie. Musik, leckeres Essen, bunte Farben für die Augen und Spielgelegenheiten für Kinder. Wer die Gartenschau selbst besuchen möchte, kann die noch bis einschließich den 09.ten Oktober 2016 tun. Familienkarten vorhanden.
Infos

Video

Bildergalerie

Besuchsjahr: 2016

- Leider kein Video vorhanden -

Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern