Rebbergtour
| Email: mail@chilldeinlife.de
© Michael Franke / Impressum

Rebbergtour

Zur Strecke

Strecke: ca.4-5 km Grad: Leicht Dauer: ca. 1,5 Std. Höchster Punkt: ---
In Weinstadt unweit von Stuttgart. Wundervolle Rundtour mit Erlebnischarakter durch die Weinberge und schönen Aussichten!
Von Strümpfelbach aus welches ein gutes erhaltenes Fachwerk vorweisen kann, geht es hinter der Kelter hinauf in die Reben. Der Weg macht schließlich einen Knick nach rechts weiter in die Reben hinein, doch wir biegen links erneut in die Siedlung ein, denn hier verläuft ein Teil des Skulpturenpfades/weges. Unzählige Skulpturen, Wesen und Objekte lassen sich hier an und um den Häusern entdecken. Auch weit in die Reben noch hinein verteilen sich diese Objekte. Am Ende der Straße biegen wir auch wieder rechts ab und marschieren den Weg nach oben mitten hinein in die Rebenlandschaft. Immer weiter geradeaus und nach oben bis eine Zweigung kommt. Rechts oder Links. Wir biegen links ab und kommen kurze Zeit später an einem Aussichtpunkt an. Dieser ist markiert eines großen Felsens der dort wacht. Hier machen wir auch eine Kehrtwende, erneut wieder den Berg hinauf. Zur Linken wurde ein Tisch mit zwei Bänken inmitten der Reben installiert inkl. Rebdach. Hier setzen wir uns und genießen die Stille mitten in den Reben. Bald geht es weiter. Hoch bis zum höchsten Punkt der Wanderung, an den Waldesrand. Dort angekommen geht es nach links weiter immer dem Waldrand entlang. Aussicht inklusive! Zur rechten erscheint ein kleiner Kinderspielplatz und Rastplätze. Doch auch ein Denkmal lässt sich hier zwischen den Bäumen entdecken! Lassen wir dies nun hinter uns und laufen den Weg weiter bis zur nächsten Aussichtsplattform. Am Karlstein setzen wir uns auf die Steinmauer und blicken hinunter ins Tal…bevor es weiter geht. Der Weg führt nun wieder nach unten. Die nächste links biegen wir gleich wieder ab um nach großen Wende an einem kleinen Aussichtsturm zu gelangen. Als Wetterschutz ursprünglich konzipiert ist dieser mittlerweile leider sehr verunstaltet worden. Dennoch bietet sich auf deseem Dach auf gerade mal einer Höhe von rund 2 bis 3 Metern eine schöne Aussicht. Ein kleines Stück laufen wir wieder zurück um auf ebenem Weg zum nächsten kleinen Waldstück zu gelangen. Hier geht es ein paar Meter malerisch durch das kleine Stückchen Wald mitten durch eine Grashüpferwiese….hier wird nur so gehüpft und scheint das Paradies für die Springer zu sein. Den gleichen Weg geht es wieder hinaus aus dem wald und wir treten den Weg an um zum Ausgangspunkt zurück zu gelangen. Vorbei an einer Wasserauffangstation kommen wir über die Serpentinen schließlich wieder an unserem Auto an.

Infobox

Bildergalerie

Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern