| Email: mail@chilldeinlife.de
© Michael Franke / Impressum

Die Wälderin

Neues Hotel, mit sehr guten Ansätzen und viel Luft nach oben..

Gesamtbewertung

Zimmer

Restauration

Unterhaltung

Service

Die Waelderin

Bildergalerie

Adresse

Bewertung

Hinterbündt 383, 6881 Mellau, Österreich www.diewaelderin.at

Besuchsjahr

2019

Lage: Diret an der Mellaubahn gelegen ideal zum Wandern oder Ski fahren. Auch der Bus hält direkt davor. Nach Mellau rein sind es ungefähr 800m. Dort befindet sich auch ein Supermarkt. Auch sonst ist man mit dem Auto schnell in Dornbirn oder bei anderen Seilbahnen. Daher Lage sehr gut.
Zimmer: Die Zimmer sind groß, modern und hell. Neben einem Flur der große Schränke beinhaltet, finden wir darin auch einen Safe und die Bademäntel. Das Bad liegt gleich zur linken. Helle Fliesen, ein schmaler, obere Fensterstreifen lässt Licht vom Schlafbadereich ins Badezimmer. Etliche Goodies stehen bereit um zu Duschen oder sich die Haare zu waschen. Eine große ebenerdige Dusche lädt zum Duschen ein, wenn auch hier die eingebaute Duschvorrichtung sehr klein und mikrig für die Größe der Duschkabine daher kommt… Im Schlaf-Wohnbereich finden wir neben dem Bett gleich zwei Sofas. Eines dient wohl als zusätzliche Schlafmöglichkeit. Doch irgendwie wirkt dieses zweite Sofa auf uns etwas Fremdplaziert. Eine schöne Kommode hätte uns da persönlich besser gefallen. Zumal hätte man dort auch einen Kühlschrank einbauen können, dieser ist nämlich nicht vorhanden, genauso wenig wie ein Flaschenöffner. Dieser sollte bei 4 Sternen doch eigentlich mit drin sein dürfen? Was uns auch weiterhin auffällt ist, dass es kein Willkommensschild gibt. Auch eine Infomappe fehlt völlig. Statt dessen bekommen wir einen kleinen Zettel an der Rezeption mit den notwendigsten Informationen - die erst einmal ausreichen. Bis zum TV schauen. Denn da wäre eine Senderauswahl sehr hilfreich. Die TV Programme verstecken sich zwischen den Sendeplatznummern 1 bis 200. So haben wir dann Pro 7 endlich mal auf Platz 165 gefunden. Weiterhin bietet jedes Zimmer - und das ist sehr löblich - einen Balkon mit Tisch uns Sitzmöglichkeiten. Abgetrennt von dern anderen Zimmern durch einen gespannten Stoff, der allerdings, sobald das Licht Abends im Zimmer angeht, nicht ganz Blickdicht ist. So können sich die nachbarn dennoch beobachten. dafür ist die Aussicht grandios auf die Berge. Im Hintergrund rauscht ein Bach. Insgesamt sehr schöne Zimmer. Nicht ganz unser Geschmack, zu stilistisch und weniger gemütlich insgesamt. doch das ist rein subjektiv!
Sonstiges An sich ein schönes Hotel. Der Service konnte leider nicht ganz überzeugen (Restaurant). Die Zimmer sind Geschmackssache. Der badbereich zu Kahl, zu kühl, zu unpersönlich. Kleine Details könnten/sollten verbessert werden. Das Essen hingegen war sehr gut und dem Hotel entsprechend. Auch das die Sommercard inkludiert ist, ist super. So fahren wir kostenlos mit den Seilbahnen auf die Berge. Insgesamt fehlte mir hier jedoch die Herzlichkeit, der Charme und der Wohlfühlfaktor. In dieser Preisklasse gibt es etliche weitere Hotels die dies zusätzlich bieten können.
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Eins vorneweg: Die Wälderin kann in puncto Reservierungsservice mehr als Punkten! Leider lässt der Service im Restaurant mehr als nach. Das Hotel erstreckt sich auf 3 Bereiche. Zwei Bereiche links und rechts bilden die Zimmerunterbringungen. In einem Komplex befindet sich das Restaurant, im anderen die Wellnessanlage. Mitten drin als Verbindungsglied liegt die Rezeption, Lobby und die Bar. Geparkt werden kann in der eigenen Tiefgarage oder kostenfrei auf dem Parkplatz der Seilbahn. Ein weiterer fairer Pluspunkt. Das Hotel ist eher in der oberen Preisklasse kategoriert, wobei es hier einfach zu bessere Alternativen gibt…
Restauration: Im Preis inkludiert sind Frühstück, Mittagsjause und Abendessen. Die Mittagsjause haben wir nicht genutzt. Fangen wir mal mit dem Abendessen an. Der Service des Restaurants wird später noch erwähnt. Das Essen schmeckt richtig gut und es wird richtig gut aufgetischt. Vorspeisen, etwas Antipasti und Salate gibt es vom Buffet. Dieses ist hervorragend dekoriert und gestaltet. Weiterhin finden wir hier auch eine Käseauswahl und eine Suppe vor. Die Hauptspeise und das Dessert werden dann serviert. Gewählt werden kann immer zwischen Vegetarisch, Fisch und Fleisch. Gerne dürfen hier auch Komponenten miteinander vermischt werden, sollte das passende nicht dabei sein. Beim Dessert gibt es entweder das „Original“ oder man entscheidet sich für die Eisvariante oder dem Käseteller. Auch hier werden die Speisen beim hauptgang und beim Dessert vorzüglich zubereitet und für das Auge sehr schön dekoriert. Volle Punktzahl beim Abendessen. Bei der Getränkeauswahl sieht es leider nicht ganz so toll aus. Weinpreise recht teuer. Ein Pils gibt es nur in der Größe 0,3…obwohl das Bier aus dem Fass kommt! Auch beim Frühstück ist noch Luft nach oben. Verschiedene Brötchen und Brote stehen bereit. Viel Auswahl an Wurst und Käse, Lachs, Säfte, Selbstgemachte Müslis, Tee und Kaffeeautomaten um selbst Kaffee zu holen. Eierspeisen werden an einer kleinen Showküche direkt zubereitet und von den Gästen dort auch bestellt. Leider werden hier im Gegensatz zum Abendessen die Wurst und Käsescheiben lieblos aufeinandergestapelt und kommen ohne Deko aus. Dies passt so garnicht zum sonst restlichen guten eindruck des Essens.
Unterhaltung: Natürlich finden Gäste auch hier eine große Spaanlage vor. Die Sauna kann sich sehen lassen. Hell, Lichtdurchflutet. Zwar stehen hier viele Liegen bereit, allerdings wäre eine räumliche Trennung durch leichte lichtdurchlässige Vorhänge überlegenswert, damit die Bereiche besser getrennt sind. dafür gibt es jedoch noch für die absolute Ruhe 3 weitere Ruheräume. Zum einen den Heuraum, den Sonnenraum und den absoluten Ruheraum mit einem Wasserspiel in der Mitte, bequeme Liegen und einer schönen Athmosphäre. Dieser Raum hat uns echt überrascht und war so nicht erwartet. Zum Schwitzen kommen die Gäste entweder in der Panoramasauna mit großen Glasfronten oder in der finnischen Sauna. Ausgiebig Platz ist auf jeden Fall vorhanden. Desweiteren finden Gäste hier auch zwei Dampfbäder. Das Bergblumen dampfbad mit einem passenden Glasbild - allerdings zumindest bei uns ohne Duft und das Mystic Dampfbad. Sehr schön gestaltet. Schöne Lichtakzente. Als i-Tüpfelchen wäre hier noch passende Musik wünschenswert. Wer hier übrigens nach Saunatüchern ausschau hält, wird keine finden. Aufgrund von Umweltbelastung. Dies ist in Ordnung und schön das dies so gehandhabt wird. Zwei Tücher pro Gast findet man im Zimmer vor. diese sind schön groß, reichen zum komplett darauf liegen und können bei Bedarf an der Rezeption ausgetauscht werden. Weiterhin gibt es noch eine Getränkestation in der Saunaanlage. Allerdings nur Wasser. Kein Tee und kleine Snacks wie Nüsse o.ä. sind auch nicht zu finden. Der Badebereich bietet neben Kinderpool, Whirlpool sowie Innen und Aussenbecken sogar ein Dampfbad. Tolles Angebot an sich. Im Innen- und Aussen-Pool gibt es mehrere Massagedüsen und Wasserspeier, lediglich Whirlpoolliegen haben wir hier vermisst. Dafür bietet der angenehm warme Whirlpool nicht nur Blubberblasen auf der Sitzfläche, sondern auch eine Massagedüse jeweils am Rücken und an den Füßen- und das pro Sitzplatz! Sehr gut gelungen und richtig Top! Nun kommt leider wieder ein „allerdings“…: Der Badbereich gibt einfach keine Wohlfühlathmosphäre wieder. Betritt man den Bereich, ist erstmal viel freie Fläche bis zum Pool. Dieser geht in dieser Landschaft richtig unter. Drum herum sind viele Liegen aufgestellt. Kein Grün dazwischen, sehr steril alles. Dazu tragen auch die nackten Betonwände bei. Sonst bin ich schwer aus dem Wasser zu bekommen. Hier hat es mich nciht lange festgehalten, da hier einfach der Charme, der gewisse Touch fehlt. Auch viel Laub lag auf den Bodenbecken herum, Aussen noch verständlich - immehin ist es Herbst. Doch auch im Innenbecken sind etliche Blätterreste und ähnliches auf dem Beckenboden. Eine Reinigung zwischendurch wäre auch mal schön gewesen. Weiterhin sollte man sich auch nicht beirren lassen, wenn man im Haus Ahorn übernachtet. Drückt man im Aufzug auf die Ebene -1 wo auch angewiesen ist, das sich dort das Bad befindet, landet man erst einmal in der Tiefgarage. Über die Ebene 0 gellangt man am Restaurant vorbei ebenfalls in die Anlage und kann dort dann eine Etage tiefer im anderen Komplex runter. Eine richtige oder verständlichere Form für die Etagenbeschreibungen werden durchaus sinnvoll! Weiterhin gab es auch ein Gym und ein Spieleraum mit Tischtennis und anderen Spielemöglichkieten.
Service: Kommen wir nun zum Service. Ein sehr großes Lob geht an die Reservierung. Wir durften ein Einzelzimmer kostenfrei aus Krankheitsgründen stornieren. Dies rechnen wir dem Hotel hoch an. Hier ist der Service erstklassig. Auch an der Rezeption war alles Bestens. Im Restaurant ließ es dann nach. Erster Abend. Alle Kellner und Servicekräfte sehr beschäftigt. Ich schaue mich erst einmal um und versuche herauszufinden wo man zu seinem Platz eingewiesen wird. Beim Betreten des Restaurants befindet man sich zuerst einmal mitten im Buffetbereich. Schließlich finde ich links eine kleine Thele mit Reservierungsbuch und PC. dort stelle ich mich hin und warte…und warte…etliche Servicekräfte laufen an mir vorbei. Keiner fragt ob er helfen könnte. Nach über 5 Minuten spreche ich einen an. Dieser begleitet mich dann höflich an eine ganz andere Stelle wo sonst die Gäste auf ihre Plätze gewiesen werden. Leicht zu übersehen,- vor allem am ersten Abend! Dann,- ich sitze. Die Bedienung kommt. Diese mag nicht in das sonst schöne Ambiente passen. Kaum ein Lächeln. Kein guten Appetit, kein hat es geschmeckt, kein schönen Abend noch. selbst als ich Lächle und mich für das Abräumen bedanke - keine Reaktion. Dies gibg so die ganzen 3 Nächte und Tage so. ich fühlte mich weder wohl, noch willkommen. Wenn es auch and er Sprache gelegen haben sollte. Ein Lächeln wäre schön gewesen. Am letzten Abend kommt einer der Chefs vorbei. Er macht es perfekt und rictig. Er fragt wie der tag war, man plaudert etwas. Bekommt Tips zum Wandern. Auch andere Kellner wünschen einen guten Appetit - so soll es sein. Freundlichkeit auf Gegenseitigkeit. Doch leider war dies bei der Bedienung Fehlanzeige und für mich leider ein no go in einem 4 Sterne Hotel dieser Klasse.
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern